Forschung

Bund und Länder haben im Jahr 2008 die Qualifizierungsinitiative „Aufstieg durch Bildung“ gestartet – mit dem Ziel, die Bildungschancen aller Bürgerinnen und Bürger zu steigern. Der Bund-Länder-Wettbewerb „Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen“ ist Teil dieser Qualifizierungsinitiative. Ziel ist es, Konzepte für berufsbegleitendes Studieren und lebenslanges, wissenschaftliches Lernen besonders für Berufstätige, Personen mit Familienpflichten und Berufsrückkehrer/-innen zu fördern. Außerdem soll eine engere Verzahnung von beruflicher und akademischer Bildung erreicht und neues Wissen schnell in die Praxis integriert werden. Quelle

„Aufstieg durch Bildung“ gliedert sich in zwei Förderphasen. In der ersten Förderphase, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Europäischen Union gefördert wurde, wurde zum Wintersemester 2013/2014 der berufsbegleitende Weiterbildungsmaster “Next Media” an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften eingeführt. Dieser im Department Informatik angesiedelte Studiengang soll Journalistinnen und Journalisten und alle, die professionell mit Informationen umgehen, in die Lage versetzen sich in der veränderten digital geprägten Medienlandschaft zu bewegen und die zukünftigen technologischen Entwicklungen antizipieren zu können. Die erste Förderphase wurde im März 2015 abgeschlossen.

gefoerdert_durch

In der zweiten Förderphase, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird, soll erforscht werden, wie sich das Berufsfeld der Ingenieurinnen und Ingenieure, insbesondere mit starkem Bezug zur Informatik verändert. Und wie sich das Berufsbild derjenigen, die im Diskurs mit den Ingenieurwissenschaften und der Informatik stehen verändert und welche Konsequenzen für die Weiterbildung daraus ableitbar sind.

gefoerdert_durch